SV 1861 Ortmannsdorf Damen II Kreisunion Chemnitz/Erzgebirge

SV 1861 Ortmannsdorf Damen II – Kreisunion Chemnitz/Erzgebirge

Unsere Damenmannschaft II besteht aus 12 Leuten und trainiert jeden Dienstag und Donnerstag von 16:30 bis 19:30 Uhr in Mülsen OT Neuschönburg und Montag von 18:30 bis 21:30 Uhr in Mülsen OT Micheln.

Wir sind ein junges Team mit Spielerfahrung und werden von einem erfahrenen Trainer mit Ausbildung trainiert.

Wir nehmen am Punktspielbetrieb in der Kreisunion Chemnitz/Erzgebirge teil und streben einen sehr guten Saisonabschluß an.

Dafür und für den Trainingsbetrieb suchen wir Spielerinnen, die Spaß am Volleyballsport haben. Wir freuen uns natürlich auch sehr über neue Spielerinnen, die den Reiz dieser Sportart entdecken wollen.

Interessierte Volleyballerinnen oder welche, die es noch werden wollen, kommen einfach Dienstag oder Donnerstag 16:30 Uhr zu unserem Training in der Sporthalle Neuschönburg vorbei.

17. Apr. 2016

SG Adelsberg III : SV 1861 Ortmannsdorf I

3:2 (16:25 18:25 25:19 25:19 15:10)

Was für ein überragender Volleyball-Sonntag

Diesen außergewöhnlichen Spieltag – 7h Volleyball, 3 Spiele à 11 Sätze – möchte ich einfach dazu nutzen, mich noch einmal sehr bei den insgesamt 72 Zuschauern vom Sonntag, den Sponsoren , unserem Vorstand , dem Sportverein SV 1861 Ortmannsdorf und vorallem den Eltern sowie Freunde_innen des Volleyballsports, zu bedanken.

Großen Dank auch an die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Am Sandberg und dem dortigen Lehrerteam der Volleyball AG.

Mein Dank gilt natürlich auch meinen Spielerinnen, ohne sie wäre diese erfolgreiche Saison 2015/16 nicht zustande gekommen und die ihre Zeit 3x pro Woche plus Spieltage zur Verfügung stellen um sich ständig neuen Aufgaben zu stellen.

Unser gemeinsam gestelltes Ziel Aufstieg, haben wir mit 13 Siegen in 13 Spielen gut gemeistert, aber wir wissen auch, dass wir uns darauf nicht ausruhen können, denn es gilt:
„Neue Saison- neue Herausforderungen“!

Euer Trainer

Marcus Fröbel

Marcus, 11. Apr. 2016

Aufstieg in die Bezirksklasse bereits 4 Spiele vor Saisonende perfekt gemacht!

Was für ein verrückter Spieltag in Chemnitz, zuerst besiegten nach einem sehr abwechslungsreichen Spiel die Zschopauer Mädels nach zwei Stunden den SSV Chemnitz III mit 3:2 und es folgte ein Spiel welches in den Köpfen bleiben wird.

12:45 Uhr Anpfiff zum ersten Satz und unsere Trägheit auf dem Spielfeld wurde gleich mit einem 7:8 Rückstand bestraft. Was folgte ist nur Lobenswert und trieb auch unseren Trainer ein lächeln ins Gesicht. Eine Aufschlagserie von Michelle und es Stand 21:8 und somit ein klares 25:12 für unsere Mannschaft.

Der zweite Satz war dann sehr ausgeglichen. Es gab sehr schöne Ballwechsel mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten und starken Abwehraktionen. Gewinnen konnten letztendlich wir diesen Satz durch viel Druck im Aufschlags- und Angriffsspiel.

Was folgte war der Höhepunkt dieses Spieltages: Wir gehen in den dritten Satz und lagen gleich einmal 4:8 zurück – erste Auszeit, Wachrütteln war angesagt – aber leider ohne Erfolg. Zweite Auszeit beim Spielstand von 6:15 kurze Aussprache des Trainers mit allen Spielerinnen, dann beim Stand von 6:17 die Kampfansage des Trainers – vier Spielerinnen vom Feld – vier neue ins Feld.

Keiner glaubte mehr an einen Sieg aber es folgte eine Aufholjagt ohne gleichen und wir gewannen diesen Satz noch mit 25:19. Einfach Klasse und somit ist der vorzeitige Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt.
– Glückwunsch –

Das heißt alle Eltern, Sponsoren, Fans, Freunde, Freundinnen und Sportlehrer laden wir am 10.04.2016 zu einem Mammutspieltag in unserer Ortmannsdorfer Halle ( 3 Spiele ) ein, um unser können zu zeigen und um zu feiern. Wir sagen jetzt schon einmal Danke.

Marcus, 19. März 2016

Zu Gast beim TSV Zschopau II

Dieses Spiel sollte Richtungsweisend für die noch verbleibenden restlichen Spieltage (Saison 2015/16) sein und der damit verbundenen Frage, ob wir es schaffen, die weiße Weste zu behalten.

Zum Spiel: Unser Trainer hatte an diesem Tag alle Spielerinnen zur Verfügung (und das zum Auswärtsspiel) und diese machten alle eine wahnsinnige Stimmung. Das gesamte Spiel wurde geprägt durch unser Druckvolles Spiel (Aufschlag-Angriff) und lies den Zschopauern keine Entfaltungsmöglichkeit. Selbst die Tatsache das unser Trainer alle drei Sätze mit einer anderen Mannschaftsaufstellung spielte ließ uns nicht vom Weg abbringen, dieses Spiel klar zu gewinnen.
Nach einer tollen Leistung der gesamten Mannschaft ist zu sagen: Weiße Weste auch nach den 9. Spieltag behalten...Klasse! Jetzt noch ein Auswärtsspiel in Chemnitz bevor es dann am 10.04.2016 zu einem Mammut Heimspieltag gegen gleich 3 Mannschaften kommt.
Hier hilft dann nur rechtzeitiges kommen, um einen guten Platz in der Halle zu bekommen.
– Glückwunsch –

Marcus, 28. Feb. 2016

17. Jan. 2016

SV 1861 Ortmannsdorf : TV VJ Burgstädt II

3:0 (25:6 25:12 25:15)

SV 1861 Ortmannsdorf : SV Lok Glauchau/Niederlungwitz

3:1 (16:25 25:20 25:8 25:23)

5. Spieltag Damen II/Jugend bei SV Union Milkau II

...an diesem Samstag 11:00 Uhr fuhren wir zum SV Union Milkau II und wir wollten nur eines, unsere weiße Weste behalten und somit den Herbstmeistertitel holen. Aber es sollte an diesem Tag kein Spaziergang für uns werden.

Pünktlich 11:00 Uhr war Anpfiff und es kam zu einem sehr spannenden und abwechslungsreichen Spiel. Milkau überraschte uns mit sehr guten Aktionen in Abwehr und Angriff sehr positiv, aber unser Trainer hatte uns sehr gut eingestellt. Somit gewannen wir den ersten Satz durch sehr gute Aufschläge und guten Angriffen mit 25:21. Im zweiten Satz zahlte sich eine gute Abwehr und wiederum ein starker Aufschlag aus. Selbst ein 3:8 Rückstand ließ uns nicht aus der Ruhe bringen und wurde letztendlich noch mit 26:24 gewonnen.

Im dritten Satz zeigten wir dann durch schnelles Angriffsspiel was wir können und gewannen diesen Satz sehr deutlich mit 25:17.
Fazit des Trainers: Trotz des 3:0 war es bisher das schwerste und abwechslungsreichste Spiel in dieser Saison. Respekt vor dieser Milkauer Mannschaft.

Jetzt heißt es im Trainingsalltag durchatmen und am 17.01.2016 mit einem Mammutprogramm alle drei Heimspiele zu gewinnen.

-- Herbstmeister * 6 Spiele + 6 Siege * -- Der Trainer sagt Danke!

Marcus, 06. Dez. 2015

4. Spieltag Damen II/Jugend

Dieser Sonntag 10:00 Uhr sollte uns zeigen, ob wir bereit und auch den Willen für mehr haben...
...endlich war es soweit. Wir wollten wissen, ob wir unsere weiße Weste behalten können, ging es doch darum, wer die ungeschlagene weiße Weste behalten kann.
Pünktlich 10:00 Uhr begann das Spiel und unser Trainer schwor uns auf unsere Aufschläge ein und machte deutlich, dass wir unsere Blockabsicherung nicht vernachlässigen dürfen.
Den ersten Satz begannen wir gleich erst mal mit einen 0:4 Rückstand. Keine aus unserem Sechser war so richtig Anwesend (Müde? Trainer wütend!), aber dann endlich der Wechsel und mit viel Feuer - folgten 5 Aufschläge - fünf Punkte, es folgte nun ein umkämpftes Match mit vielen tollen Spielaktionen. Stand jetzt 8:8. Was nun? Soll das Spiel ewig gehen?
Nein, es folgte nun eine Pause für die ganze Mannschaft und unseren Trainer. Marlen geht in den Aufschlag: Fazit, es steht ohne großer Gegenwehr 17:8 für uns und wir spielten diesen Satz locker zu Ende. Endstand 25:16.

Es folgte der zweite Satz, - er sollte so fortgesetzt werden wie der erste - aber es folgte ein Chaos Satz. Eine sehr schlechte Annahme lies all unsere Bemühungen eines geordneten Aufbauspiel im Keim ersticken...verdammt das geht doch gar nicht...
Jetzt zurück zur Aufstellung des ersten Satzes und mit straffen Aufschlägen und guten Spielkombinationen zum Erfolg zurück (Klare Ansage des Trainers). Geht das?
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa es geht! Mit straffen Aufschlägen und einer sicheren Annahme bis hin zum Angriff gelangen wir zurück ins Spiel und es war so eindeutig das im dritten Satz unser Trainer munter durchwechseln konnte.
Jetzt sind wir die allein gejagten, aber auch wir werden weiter trainieren und kämpfen. Deshalb gibt es morgen gleich einmal ein extra Training...

Marcus, 29. Nov. 2015

3. Spieltag Damen/Jugend II beim Chemnitzer CPSV

...sehr sehr früh fuhren wir heute nach Chemnitz um unser Spiel beim Chemnitzer CPSV zu bestehen und die Frage war: Wie können wir unsere Favoritenrolle gerecht werden?

Den ersten Satz begannen wir mit einer sehr großen Nervosität und konnten ihn nur durch unsere starken Aufschläge, vor allem durch Jasmin und Chelsea, mit 25:20 gewinnen.

Unser Trainer wirkte beruhigend auf uns ein und somit spielten wir in der Folgezeit unser gelerntes ruhig und soverän herunter. Wir konnten unsere eigenen Fehler minimieren, die Annahme klappte und somit war jetzt auch unser Angriffsspiel stark und Michelle wurde immer stärker im Aufschlag allein im letzten Satz 10 direkte Punkte. –Respekt–

Somit konnten wir Satz 2 mit 25:19 und Satz 3 klar mit 25:12 gewinnen.

Jetzt heißt es volle Konzentration auf unser Heimspiel am 29.11.15 zu legen, dort geht es gegen den ebenfalls ungeschlagenen Gegner SG Adelsberg III.

Marcus, 14. Nov. 2015

2. Spieltag Damen II/Jugend

Unser erster Heimspieltag Damen II/Jugend am Sonntag den 01.11.2015 sollte - wenn es nach unserem Trainer geht - den 1. Platz in der Kreisunion bedeuten.

Alle waren pünktlich 9:00 Uhr in unserer Sporthalle eingetroffen und wir wollten wissen wie sich der Trainingsfleiß in den beiden Spielen wiederspiegelt und natürlich wo wir tatsächlich stehen. 10:00 Uhr war es dann so weit unserer erster Gegner hieß TSV Zschopau II und unser Trainer legte an diesem Tag besonders viel Wert auf den Aufschlag.

Das sollte sich in allen drei Sätzen auszahlen...im ersten Satz durch zwei Aufschlagserien vom 0:0 zum 4:0 und von 9:7 auf 14:7 sowie schöne Spielzüge in Annahme und Angriff, lies uns den ersten Satz mit 25:19 gewinnen.
Der zweite Satz ähnelte dem ersten. Aus einem 0:1 konnten wir schnell ein 6:1 herstellen und dann im weiteren Verlauf wurde aus dem 8:6 schnell ein 11:6 erarbeitet. Es folgte eine sichere Annahme und ein gutes Aufbauspiel mit dem Endergebnis 25:20.
Im dritten Satz ließen wir sehr zum Ärger unseres Trainers die Zügel etwas schleifen und wurden über ein 2:6 und dann 10:17 richtig gehend abgeschossen. Eine Auszeit beim 10:17 und eine Auswechslung zu diesem Zeitpunkt brachte uns zurück auf die Spur und wir konnten mit viel Kampfeswille und Einsatz diesen Satz noch mit 27:25 gewinnen.

Erstes Ziel erreicht 3:0 gewonnen.

Nun folgte das Spiel gegen TV VJ Burgstädt II - und wir wollten mit dem gleichen Schwung in den ersten Satz gehen wie im ersten Spiel. Was folgte war eine Katastrophe! 10 Punkte direkt durch Aufschlagfehler an den Gegner verschenkt - das sah nach Strafe für uns aus, die auch gleich am Anschluss an diesen Satz folgte und das obwohl wir diesen Satz mit 25:21 gewinnen konnten. Aber dies Munterte uns auf und wir schossen den Gegner in Satz zwei durch straffe gezielte Aufschläge ab. Endstand hier 25:13.
Nun folgte der dritte Satz und wieder schlich sich bei uns der Schlendrian wieder ein, so dass wir beim Stande von 14:18 ein paar aufmunternde Worte unseres Trainers anhören mussten. Wir konnten in der Folgezeit aus dem 14:18 ein 20:18 durch sichere Aufschläge und einer guten Annahme bis hin zum Angriff herstellen. Der Satz endete mit einem 25:22.

Jubel, zweites Spiel ebenfalls mit 3:0 gewonnen und somit erst einmal an die Spitze der Tabelle gesetzt.

Marcus, 02. Nov. 2015

1. Spieltag Damen II/Jugend

Mit guter Laune und viel Selbstvertrauen fuhren wir Sonntag früh zum Staffelfavoriten aus Glauchau. Als erstes waren wir als Kampfgericht tätig und sahen einen klaren Erfolg der Glauchauer Mannschaft über Milkau II.

Nach nur einer Stunde waren wir gefordert und wollten endlich wissen wie gut unsere neue 2. Mannschaft ist, die sich überwiegend aus Spielerinnen der U16 zusammensetzt.

Es ging sehr Verheißungsvoll los, schnell brachten wir durch straffe Aufschläge und eine guten mannschaftliche Geschlossenheit unsere Mannschaft auf 16:12 in Führung. Leider kam es aber plötzlich zu vielen Missverständnissen und wir gaben den Satz noch an die Glauchauer ab. Jetzt war unser Trainer gefordert: Einige Umstellungen in den Aufstellungen der nächsten Sätze brachte viel neuen Schwung in unsere Mannschaft. Wir konnten nun über einen soliden Aufschlag und mit gefestigter Abwehr die Sätze 2, 3 und 4 völlig verdient gewinnen.

So kann es weiter gehen...

Marcus, 28. Sept. 2015